Pädagogische Grundsätze

Jedem Kind vermitteln wir die schulischen Grundlagen durch qualifizierte Fachpersonen wie Kindergärtnerin, heilpädagogische Unterstützung zum Beispiel Logopädie.

Jedes Kind erhält einen strukturierten Lehrplan und Lernziele.

Jedes Kind entwickelt seine Sach-, Lern-, Sozial- und Selbstkompetenzen.

Jedes Kind kann in einem familiären und geschützten Rahmen mit einem erweiterten Angebot fürs Kognitive sich entwickeln.

Jedes Kind lernt die beiden Sprachen Deutsch und Englisch, welche gezielt ins Kindergartenprogramm integriert sind.

Sozialpädagogische Grundsätze

Die Kindergartenlehrperson ist dafür verantwortlich, die individuellen Bedürfnisse der Kinder kennenzulernen, um so auf jedes einzelne Kind eingehen zu können. Jedes Kind wird als eigenständige Persönlichkeit geachtet, akzeptiert und ernst genommen. Sinnvolle Grenzen und Regeln sind gegenüber den Kindern und Erwachsenen begründbar und nachvollziehbar.

Konfliktsituationen unter Kindern werden beobachtend begleitet und mit sinnvoller Hilfestellung angegangen. Konflikte werden gemeinsam besprochen. Die Kinder sollen merken, dass ihre Meinung genauso zählt, wie die der anderen oder die der Erziehenden. Unbegründete Verbote soll es nicht geben. Nur durch Erklärungen können Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden.

Die Kinder werden von der Kindergartenlehrperson zum selbständigen Handeln, Denken und Entscheiden angeregt. Jedes Kind soll täglich seine eigenen Erfahrungen zu seiner Person machen können. Immer wiederkehrende Rituale sehen wir als eine Bereicherung im Alltag eines Kindes. Es hat so die Möglichkeit, den Tagesablauf besser kennen zu lernen und in Ritualen die Geborgenheit und Ruhe zu finden. Nur wenn eine Rhythmisierung des Alltags gegeben ist, sind die Kinder in ihren Gedanken frei um Neues auf- und anzunehmen und diesem Beachtung zu schenken.

Ausflüge und Spaziergänge sind für die Kinder eine pädagogisch wichtige und abwechslungsreiche Erfahrung. Wir wollen den Kindern eine positive Einstellung zur Natur und Umwelt vermitteln. In der Natur gibt es unzählige Möglichkeiten zum Entdecken, Erforschen, Erfahrungen sammeln und zum Spielen. Die Kinder sollen die Kostbarkeit der Natur und ihrer Umwelt erleben und entsprechend einen sorgsamen Umgang auch gegenüber Pflanzen, Tieren und Dingen erlernen.

Die Kindergartenlehrperson bietet den Kindern abwechslungsreiches, altersgerechtes und spannendes Spielmaterial an. Materialien wie Papier, Scheren, verschiedene Farben, Leim, etc. stehen den Kindern jederzeit zur Verfügung. In regelmässigen Abständen wird das Material überprüft, erneuert und ausgewechselt.

Bewegung ist Grundlage für die geistige Entwicklung der Kinder. Jedes Kind hat einen natürlichen Bewegungsdrang, diesen auszuleben unterstützen wir im Big Bear House mit täglichen Angeboten zur freien Bewegungsentfaltung, sei dies drinnen oder draussen. Im Gegenzug gehört dazu auch die Möglichkeit sich zurückzuziehen, Ruhephasen zu geniessen und entspannen zu können. Unsere Einrichtung bietet für beide Bedürfnisse genügend Möglichkeiten.

Das Beobachten hilft uns, die Kinder besser kennen- und verstehen zu lernen. Die Art von Beobachten, die wir meinen, ist eine aktive, anspruchsvolle Tätigkeit, die von der Kindergartenlehrperson Einfühlungsvermögen und Bewusstsein erfordert. Es genügt nicht, nur zuzuschauen und zu registrieren. Das einfühlende Beobachten ist frei von Erwartungen, frei von Etikettierung. Beim aktiven Beobachten müssen Prozesse, Entwicklungen und Zusammenhänge erkannt und auch verstanden werden.